Nachrichten in Kategorie: Urlaub

Sonne, Wasser und Flaute! Kroatien 2018.

Nach unserer Tour in 2016 haben wir 2018 noch einmal eine Tour über die Adria gewagt. Wir hatten eine Hanse 495 gechartert und waren ab Split vom 15. September eine Woche unterwegs.

Leider nicht wirkliches Segelwetter, zwar fast immer blauer Himmel, garniert mit einigen kleinen Wolken, die ganze Zeit sehr warm und das Wasser hatte in etwas 26 Grad. Also sehr schönes Badewetter. Mit dem Boot hatten wir etwas Pech, da der Motor am vorletzten Tag ausfiel und wir nicht mehr weiter kamen, was bei Flaute ja auch nicht verwundert, aber dazu erzähle ich gerne mal was bei einem Glas Wein oder Bier 😉

Segeln Kroatien 2016

Vom 11. bis 17. September 2016

Männertour nach Kroatien. Mit dem Auto hin und zurück. Hinfahrt war ok, auf der Rückfahrt haben wir rund 17 Stunden gebraucht. Alleine davon 6 Stunden in Österreich. Und ich habe gedacht das Land wäre klein, so eine Art Alpenholland, aber nix. Kannste mal sehen. Anbei ein paar schöne Bilder vom segeln.

7 Leute auf dem Boot (Larisa I). Eine Elan Impression 45. Platz war an Board für max. 11 Leute (wahrscheinlich dann gestapelt). Frühstück gabs immer an Deck, es war ja genug Sonne da. Das Wetter war in dieser Hinsicht sehr gut, leider aber meist ohne Wind. Der letzte Tag brachte dann aber doch noch was Krängung 🙂

Dem Himmel so nah …

Impressionen aus Vesthimmerlands in Dänemark. Sehr schöne Küste und das Wetter sehr durchwachsen, entsprechend Wolken auf den Bildern. Sehr schön, was wäre schon ein Himmel ohne Wolken: Einfach nur blau!

Die Bilder sind noch nicht bearbeitet (Begleit-JPG aus der Kamera), werden also nicht so "roh" bleiben.

Familientour Bremen

Tour nach Bremen am Wochenende vom 20. bis 22. November mit der Familie.

Urlaubsbilder Norwegen, Schweden, Dänemark eingestellt …

Hallo, die Bilder vom letzten Sommerurlaub sind jetzt unter dem Menüpunkt "Bilder/Norwegen/2015" zu finden.

Rundtour Norwegen, Schweden und Dänemark

Seit langer Zeit haben wir als Familie wieder 3 Wochen an einem Stück im Sommer Urlaub gemacht. Wir haben die Zeit genutzt und haben dem Urlaub in Norwegen zwei kleine Zeltepisoden in Schweden und Dänemark angehängt. Ursprünglich wollte ich alleine nach Island fahren, bin aber zu dem Schluss gekommen, dass ein längerer Familienurlaub wohl die bessere Alternative ist.

Am 26. Juni sind wir losgefahren und haben die Route über Hamburg und Flensburg nach Hirtshals in Dänemark genommen. Am frühen Morgen des 27. Juni sind wir im Fährhafen angekommen und haben auf unsere Überfahrt nach Norwegen gewartet. Die Überfahrt dauerte dann rund 2,5 Stunden und gegen Mittag legten wir in Kristiansand an.

Unser Ferienhaus war allerdings erst gegen 16 Uhr bezugsfertig und so haben wir einen kleinen ersten Abstecher nach Lindesnes , dem Südkap Norwegens, gemacht. Es hat geregnet und das Wetter wollte nicht recht mitspielen, jedoch sind wir dann an einem späteren Tag noch einmal dorthin gefahren. Erst gegen 17 Uhr kamen wir dann in Eikerapen an und haben erstmal alles aus dem Auto in das Ferienhaus gepackt, welches wirklich sehr schön war. Die Beschreibung des Hauses auf der Webseite von Interchalet war sehr zutreffend und korrekt. Wir haben dort zwei schöne Wochen verbracht und haben die Natur genossen. Das Ende kam jedoch schneller als gedacht und am 11. Juli haben wir die nächste Etappe angetreten.

Koordinaten 58°16'20" N 6°23'30" E - Brufjell Höhlen in Flekkefjord

Schnell nach Schweden und dort das Zelt aufbauen war die Devise. Ich hatte bereits vor einiger Zeit einen Campingplatz in der Nähe von Göteborg im Ort Stocken direkt an der Küste gebucht. Der Zeltplatz lag sehr schön. Das einzige Problem war, die Heringe vom Zelt in den steinigen Boden zu schlagen. Stellenweise wäre ein Presslufthammer recht nützlich gewesen.

Schon 2009 waren wir einmal in dieser Gegend und wir haben uns nochmal das Vitlycke-Museum bei Tanum angeschaut. Das Bohuslän ist die Gegend mit den meisten Felsritzungen aus der Bronzezeit in ganz Europa (der Welt?). Sehr interessant welche Motive dort in den Fels geschlagen wurden. Die heutige hügelige Landschaft war vor einigen tausend Jahren eine Inselgruppe im Meer, da der Meeresspiegel heute rund 17 Meter unter dem damaligem Niveau liegt. An den felsigen Ufern dieser Inseln entstanden die noch heute sichtbaren Felsritzungen.

Koordinaten 55°56'21" N 11°38'57" E - Sonnenuntergang Odsherred

Unsere letzte Etappe war dann Odsherred auf Saeland. Auch dort haben wir schon einen Urlaub verbracht. 2013 hatten wir zwei sehr schöne Wochen mit durchgehendem Sonnenschein dort verbracht. Kein Regen und kaum Wolken hatten wir vor zwei Jahren. In diesem Jahr war es leider nicht ganz so schön, jedoch auch recht angenehm.

Doch alles muss dann auch mal wieder zu Ende gehen und am 18. Juli sind wir am Morgen nach Hause aufgebrochen. Es lief auch alles sehr gut, bis ungefähr 50 km vor Flensburg. Der Wagen fing an zu mucken und stottern und lief nicht mehr rund. Auf der einen Seite sehr ärgerlich, auf der anderen Seite gut, dass dies auf dem Rückweg und nicht auf dem Hinweg passiert ist. Die gelbe Motorwarnleuchte ging an und mahnte uns doch bitte demnächst mal eine Werkstatt aufzusuchen. Keine gute Aktion. Irgendwie sind wir dann noch mit dem Auto nach Hause gekommen. Rund 6.500 km hatten wir in den drei Wochen zurückgelegt. Schweden und insbesondere Norwegen sind Länder mit ziemlich langen Wegen.

Koordinaten 58°23'30" N 6°37'9" E - Draisinentour am Flekkefjord

Ein paar Bilder habe ich hier schon angehängt, die Bilderserie kommt später. Das Auto steht immer noch in der Werkstatt.

Langes Wochenende in Colijnsplaat

Ein langes Wochenende an der See mit viel frischer Luft, teilweise auch Sonne aber vor allem mit Husten, Schnupfen, Kopfschmerzen und Co. Habe mir wohl eine kräftige Erkältung eingefangen, die mich auch immer noch im Griff hat. Überall in Reichweite liegen hier Taschentücher herum und das Nasenspray und die Aspirin sind auch immer in der Nähe.

Was die Bilder anbelangt kämpfe ich gerade an mehreren Fronten. Die Kamera macht einen ausgesprochen guten Eindruck, wenn man sich nicht allzu blöd anstellt funktioniert die Bildstabilisierung sehr gut, das Zeiss-Objektiv hat knackige Farben aber auch ordentlich Vignettierung, chromatische Aberrationen und eine deutliche Tonnenverzerrung (und das für 1.249€!). Das führt mich dann zum zweiten Teil: Apple führt Aperture nicht mehr fort und ich musste nach Adobe Lightroom mit meiner Bilddatenbank migrieren. Positiv: Mit einem Klick wird das Objektiv korrigiert und die Fehler verschwinden komplett aus der RAW-Datei. Sehr schön, das Ergebnis ist gut. Ohne Objektivprofil in Lightroom wäre ich allerdings nicht überzeugt. Möchte nicht wissen wie schlecht die "günstigen" Modelle sind. Anbei ein paar Bilder, die aber als Schnappschüsse zu verstehen sind und bearbeitet wurden um Kamera und Programm kennenzulernen.

Keine Regel ohne Ausnahme

Bilder aus dem Spanienurlaub. Wir sind jetzt gerade frisch im Jahr 2015 und ich habe mir meine Webseite heute mal angeschaut. Aus irgendeinem Grund war da doch tatsächlich zwischen 2010 und 2012 noch eine kleine Lücke in der Bilderhistorie. Das konnte natürlich nicht so bleiben. Unsere zwei Wochen Barcelona im Sommer 2011 sollten also noch ergänzt werden.

In 2014 hatten wir ja bereits eine Ausnahme. Wir waren in Cornwall und das liegt nicht gerade deutlich nördlich von unserem Zuhause. Aber es war halt auch nicht Spanien. Man kann das also noch mit ein wenig gutem Willen im Norden sehen. Bei Spanien sieht das natürlich anders aus. Das ist definitiv nicht der Norden Europas.

Ich habe die Bilder trotzdem mal eingestellt (im Menu auswählen oder ins Bild klicken). Man kann aber sehen, dass ich bei den Bildern nicht wirklich inspiriert war. Ich habe 19 Bilder ausgewählt und es fiel mir schwer gute Bilder zu finden. Spanien war für mich einfach keine Inspiration, dass sieht bei unserem nächsten Urlaub in Norwegen wahrscheinlich wieder anders aus.