SBike die Zweite

Heute habe ich das zweite Rad vom Radschrauber abgeholt. Es fehlen noch ein paar Sachen. Die endgültigen Distanzringe am Steuersatz sind noch nicht da und die jetzigen sind ein Provisorium. Der Pedale sind zwar robust, aber einfach und schwer. Reichen jedoch für die Tour nach Kamperland.

Die Sattelstütze ist nicht rechtzeitig gekommen, falls diese noch geliefert wird, kommt sie natürlich auch direkt ans Rad. Es verbleibt aber tatsächlich noch eine Menge Potential für Verbesserungen. Das Rad ist demnach auch deutlich schwerer als das erste SBike geworden. Ich habe mich mal mit und ohne das Rad auf eine Personenwaage gestellt. Ergebnis: 10,9 kg.

Das Fahrverhalten ist immer noch sehr wendig und nervös. Der Lenker ist rund 4 cm höher, das ist mir jedoch für lange Strecken noch nicht hoch genug. Am nächsten Mittwoch bin ich wieder im Fahrradladen und werde dann die Schaltung und die Bremse noch nachstellen lassen. Nach ein paar Kilometern auf einer kurzen Testtour fing direkt das Schaltwerk an unzuverlässig die Gänge zu wechseln. Morgen fahre ich noch eine längere Strecke mit dem Rad und hoffe, dass sich dann alle "Kinderkrankheiten" herausstellen, damit diese auch direkt behoben werden können.

Als Sattel habe ich erstmal meinen alten Selle Italia Flite Titanium am Rad. Im Zweifel fahre ich mit diesem Sattel die lange Tour. Ich kenne den Sattel ja schon 20 Jahre 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.